Briefmarken-Handbuch
Besucher seit 17.08.11
Gesamt990.956
Heute: 591
Gestern: 962
Impressume-mail sendenZum GästebuchYou Tube Film
Der LeitfadenDas Buch
Der Download
Guten Abend, liebe Briefmarkenfreunde !
Das NEUSTE aus    Fragen, Fundsachen, Sammeltipps und dem Handbuch.
Was gibt es NEUES in meinen Homepages ?              Geändert am: 24.12.2016
Alle Jahre wieder ……

Toll wäre es, wenn man von generellen positiven Entwicklungen berichten könnte, aber da ist, sieht man das Große und Ganze, absolut nichts zu vermelden. ......  

... Egoismus und Gedanken wie „nach mir die Sintflut“ beherrschen jegliches Handeln derer, die in der Lage sind, Macht im weitesten Sinne auszuüben. Und man will diese Macht behalten – mit allen Mitteln.

Und Macht braucht Macht. Wie das gemacht wird, zeigt uns z.B.China mit seinen 100 Millionen Superreichen und 1,4 Milliarden Superarmen, Rußland, keinen Deut besser. Und sind Ungarn und Polen nicht auf dem gleichen Weg?

Die Türkei unterbindet jegliche Meinungsfreiheit, Syrien vernichtet sein Volk, der IS ermordet jeden Andersdenkenden. Im gesamten nahen Osten werden Frauen zu „Objekten“ degradiert. In Ostasien mordet ein Präsident ganz höchstpersönlich – parliert darüber im Fernsehen. Afrika, ein, so scheint es, verlorener Kontinent stirbt still, ausgebeutet und abgeschrieben von der übrigen Welt vor sich hin.
Und nun wählen die USA auch noch Donald Trump zu ihrem Präsidenten und in Berlin schlägt ein schwachsinniger Terrorist zu.

Jetzt sollte auch dem letzten Wähler in jeglichem Vergleich klar werden, welch außergewöhnliche Freiheiten wir haben, wie fragil, wie verletzlich die allerdings sind – und wie schnell man sie verloren haben kann.

Von Johannes Mario Simmel stammt der Buchtitel „Niemand ist eine Insel“. Das trifft auf alle Staaten dieser Erde zu. Die Globalisierung macht es unmöglich, sich einzuigeln, nur eigene Interessen zu leben, …. wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.

Unser Hobby „Briefmarkensammeln“ spiegelt all diese Facetten wider, die übrigens in allen Lebensbereichen zu spüren sind. Es ist insbesondere der extreme Egoismus, verbunden mit mangelndem Unrechtsbewußtsein und Wissen, falscher Einschätzung und Leichtgläubigkeit, der unser Hobby krank und scheinbar perspektivlos erscheinen läßt.

Machen wir es doch einfach vor, wie es gehen könnte, indem wir unser Wissen erweitern, es umsetzen - und ausschließlich selbst denken. Erkennen, wie traurig es aussehen würde, wenn wir denen folgen, die heute als selbsternannte Rattenfänger durch die Welt geistern, Frieden und Wohlstand zerstören.

Logisch, daß nichts umsonst ist. Wenn es jemandem schlecht geht, stellt sich die Frage, ob genug investiert wurde und bei denen, denen es gut geht, was sie in welche Zukunft investieren sollen / wollen oder müssen.

Wir haben Grundsätzliches in der Hand!

Ich wünsche Ihnen allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und ein glückliches und gesundes Jahr 2017

Günther Köpfer
Philatelistische Begriffe greifbar, für das Briefmarkensammeln umsetzbar, für den Sammler beurteilbar zu machen, das ist das Ziel dieses Brief-
marken-Handbuchs.
Ich weiß nicht, wie viele Lexika es gibt, bei allen fiel mir jedoch immer wieder auf, daß sie entweder nur eine nüchterne, oft knappe Beschreibung der Begriffe widergaben, oder aber, und das ist die häufigere Variante, eine bestimmte Meinung, Richtung und / oder Wirkung erzielen wollen.
Das vorliegende Handbuch will kein Lexikon sein, vielmehr ist es der Versuch, die Begriffe und ihre Bedeutung aus Sammlersicht für Sammler zu formulieren. Wissenschaftliche Ansprüche wollen dabei nicht erfüllt werden, aber eine jahr-
zehntelange kritische Erfahrung auf dem Gebiet der Philatelie sollte zu spüren sein. Es soll zu eigenem Denken anregen, Lust darauf wecken, die Aussagen
zu prüfen, vielleicht umzusetzen und eigene, möglichst positive Erfahrungen
zu machen - noch bessere Erkenntnisse zu gewinnen.
Traumbilder aus Stampedia