Briefmarken-Handbuch
Besucher seit 17.08.11
Gesamt 1.175.277
Heute:9
Gestern: 458
Impressume-mail sendenZum GästebuchYou Tube Film
Der LeitfadenDas Buch
Der DownloadZu amazon  
Lexikon

G

Gebiete
Gefälligkeitsstempel
Gestempelt
Gummibüge
Gummierung

Gebiete
Häufig von einer Motivsammlung kommend, wird der engagierte Sammler irgendwann "sein Heil" aus einer überbordenden Menge an Briefmarken in einer Konzentration auf wenige Länder suchen oder, der nächste Schritt, ein ganz bestimmtes entdecken. Aber bald wird man feststellen, daß auch diese Art zu sammeln wieder zur vorher festgestellten Unübersichtlichkeit führt. Man stößt immer wieder buchstäblich an Grenzen der Überschaubarkeit, der Machbarkeit.
Sammeln, gleichgültig was, hat nie etwas mit Masse zu tun. Sammeln macht nur Spaß, wenn man sich auf Klasse, also Qualität, beschränkt. Und das ist, wenn man alles sammeln möchte, einfach nicht machbar.
Also wird der nächste Schritt sein, sich auf kleinere und damit übersichtlichere Gebiete oder Zeitabschnitte zurückzuziehen - und damit den idealen zu Weg gehen. Nur so kann eine langandauernde Liebe zum schönsten Hobby der Welt, dem "Briefmarkensammeln", entstehen.
Gebiete? Zeitabschnitte? Seit ca. 160 Jahren werden Briefmarken verausgabt. Nimmt man Deutschland zum Beispiel, ist das eine Zeit, in der aus Königreichen und Fürstentümern Deutschland entstand, die Industrialisierung das Leben grundsätzlich veränderte, Großmannssucht, drei große, schlimme Kriege, die Erreichtes zerstörten, schreckliche Erfahrungen brachten, eine alles Vermögen verzehrende Hyperinflation, viele grundlegende politische Änderungen, Wiederaufbau, Trennung, Wiedervereinigung - im Großen wie im Kleinen.
Zeiten, die sich in den deutschen Briefmarken widerspiegeln.
In zwei dicken Bänden des Michel-Deutschland-Spezial ist diese Entwicklung katalogisiert, vom Herzogtum Baden bis zur Bundesrepublik Deutschland. Man denke nur an die Inflationszeit in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts , die Ausgaben des 1.000-jährigen Reichs, das nach schon 12 Jahren in der Katastrophe endete, die alliierte Besetzung Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg, an die Lokalausgaben, Gemeinschaftsausgaben, aber auch wieder an die Nachkriegausgaben von Baden, Württemberg, Rheinland-Pfalz, Saarland (drei Ausgabeperioden), Berlin, DDR und Bund.
Ich habe mich beispielsweise ausschließlich auf das wunder- und überschaubare Sammelgebiet Berlin konzentriert, das mit seinen Spezialitäten großen Spaß bringt und sehr gute Zukunftsaussichten hat. Auf meiner Homepage "www.berlin-briefmarken.de" versuche ich zu beschreiben und mit vielen Abbildungen zu belegen, was sammelwürdig ist, was eben dieses Besondere, nicht nur Berlins, nein, des gesamten Briefmarkensammelns ausmacht. Und der wesentliche Effekt dort ist, daß sich dies alles 1:1 auf jedes andere Sammelgebiet übertragen läßt.