Briefmarken-Handbuch
Besucher seit 17.08.11
Gesamt 1.175.277
Heute:9
Gestern: 458
Impressume-mail sendenZum GästebuchYou Tube Film
Der LeitfadenDas Buch
Der DownloadZu amazon  
Lexikon

D

Dachverband
DDR
Die Post
Dienstleistung
Doppeldrucke Doppelbilddrucke
Druckerzeichen
Dublettenalbum

Dachverband
Zitat aus Wikpedia:
"Ein Dachverband ist eine von Mitgliedern getragene Organisation, die aus mehreren thematisch-fachlich und / oder regional zusammengehörigen Unterorganisationen besteht.
Nach innen besteht deren Aufgabe normalerweise in der Interessenintegration und -artikulation, sowie in Aufgaben der fachlichen oder regionalen Integration. Die spezifischen Interessen der Unterorganisationen sind möglichst gut zu harmonisieren, um ein geschlossenes Bild und damit verstärkte Wirkung in der Öffentlichkeit zu erzielen.
Die zweite wichtige Aufgabe ist die Dienstleistungsfunktion gegenüber den Mitgliedern."
Eine sehr sinnvolle und vor allem notwendige Möglichkeit der Schaffung und Bündelung von Regeln, von Möglichkeiten, Informationen, Meinungen, Kapazitäten, Hilfen für die Mitglieder und vor allem der Schaffung eines positiven Image der Philatelie sowie deren Darstellung in der Öffentlichkeit.
Das Ansehen der Philatelie in der Öffentlichkeit ist jedoch einfach nur erbärmlich. Man kann die, die sich trotzdem darauf einlassen, für ihren Mut nur bewundern.
Das alles zeigt, daß die genannten Dinge unbedingt erfüllt werden müssen, wir Sammler dringend eine Vertretung brauchen, die unsere Interessen vehement vertritt.
Ja, ja, ich weiß, es gibt nominal bereits einen solchen Verband. Aber der kümmert sich nicht um die Briefmarkensammler, dem ist die Lobby der Zulieferer viel näher. Da wird gekuschelt, oder wer weiß was sonst noch, man "hilft" sich gegenseitig, unmögliche Zustände werden geduldet oder gar geschaffen und zementiert. Regeln schaffen, man muß sich das vorstellen, die Verkäufer - ohne Widerspruch, nein, sogar mit aktiver Hilfe.
Auf der anderen Seite stehen einsam und verlassen die Sammler, sind nur noch Statisten, Melkkühe, Erfüllungsgehilfen der wirtschaftlichen Ziele der Briefmarkenlobby.
Nein, wir brauchen eine eigene, nur dem Sammler zugewandte Lobby, eine der heutigen "Briefmarkelobby" die Stirn bietenden "Sammlerlobby".
Und wenn der eine Dachverband das nicht kann, dann vielleicht ein anderer, meinetwegen ein Spitzenverband!
Alle Teilnehmer der Philatelie sollten sich mal klar machen, wo dieses schöne Hobby ohne Sammler bleibt - und sich entsprechend verhalten.
Mehr zu diesem Thema unter www.briefmarken-ratgeber.de/dachverband.