Briefmarken-Handbuch
Besucher seit 17.08.11
Gesamt 1.719.469
Heute:692
Gestern: 935
ImpressumDatenschutze-mail sendenZum GästebuchYou Tube Film
Der LeitfadenDas Buch ist
leider ausverkauft
Der Download  
Zurück zu Alle Einträge
FDC - First Day Cover
Die Stärke der philatelistischen Lobby ist es, Begriffe und Produkte ohne Definition auszustreuen, sie von Sammlern interpretieren, und dann die für sie günstigste Version mit ihren medialen Möglichkeiten Standard werden zu lassen.
Ein hierfür ganz typisches Beispiel ist der FDC, der First Day Cover, der Ersttagsumschlag / das Ersttagscouvert. Er löste vor etwa 50 Jahren den traditionellen und individuellen Ersttagsbrief, den am Ausgabetag einer Briefmarke von einem normalen Postamt mit normalem Tagesstempel abgestempelten und verschickten Brief ab.
Gleichzeitig erklärte man den bis dahin üblichen, allerdings doch sehr selten zu beobachtenden, "Ersttagsbrief" als überwiegend philatelistisch beeinflußt und mindestens stark wertgemindert. Ein Sammler, der z.B. seinen Schriftwechsel auf solche Tage legte, war demnach laut der Briefmarkenlobby nicht befugt oder befähigt, einen von ihr "anerkannten" Brief zu versenden.
Aber das haben wohl die meisten Sammler zwischenzeitlich erkannt, daß nicht ihre auf normalen Postämter abgestempelten Marken philatelistisch beeinflußt sind, sondern das massenhafte Machwerk der Briefmarkenlobby. Sie lassen sich nicht mehr ihr sauer verdientes Geld für Wertloses aus der Tasche ziehen.
Den Sammlern kam das damals jedoch sehr gelegen, mußten sie doch die (unter dem Stichwort "Ersttagsbrief" beschriebene) schon sehr aufwändige Prozedur, Ersttagsbriefe zu "schaffen", nicht mehr durchführen. Man bekam ja "frei Haus" wunderschön gestaltete Umschläge mit den neuverausgabten Briefmarken, die auch noch mit einem extra für den Ausgabeanlaß hergestellten und extrem sauber abgeschlagenen Stempel entwertet wurden. Außerdem paßten sie in genormte, speziell hierfür hergestellte Alben - wunderbare Sammelwelt.
Ja, diese Ersttagssonderstempel entwerteten und entwerten weiterhin tatsächlich: Massenhaft, ein FDC wie der andere, zigtausend-, vielleicht hunderttausendfach, liegen sie heute bei den Sammlern, wertlos, unverkäuflich und zu Recht verschmäht.
Ein ganz markantes Beispiel für Sammelunwürdigkeit.