Briefmarken-Handbuch
Besucher seit 17.08.11
Gesamt 1.782.039
Heute:385
Gestern: 845
ImpressumDatenschutze-mail sendenZum GästebuchYou Tube Film
Der LeitfadenDas Buch ist
leider ausverkauft
Der Download  
Zurück zu Alle Einträge
Fehlerfrei
In der Philatelie ist Tarnen und Täuschen Alltag, die meistausgeübte Disziplin schlechthin. Luxus, feinst, Kabinett, schön, sehr schön, tiefgeprüft, rar und tausend andere mißverständliche oder mißbrauchte, oft betrügerische, immer aber Sammler täuschende, nur äußerst selten ehrlich informierende Begriffe.
Q1-Sammler wissen, daß all diese Begriffe, inklusive des Begriffs Luxus, der laut Briefmarkenlobby für allerhöchste Qualität stehen sollte, es aber nur selten tut, einfach nur schwammig sind und überhaupt nichts Verbindliches, gar Präzises ausdrücken.
Q1-Sammler benutzen, schätzen und suchen die Qualitätsbeschreibung “FEHLERFREI”, die eindeutig und unmißverständlich einen einwandfreien Zustand, in unserem Fall den angebotener Briefmarken, beschreibt.
“Fehlerfrei” bedeutet nichts anderes als Echtheit und einen absolut einwandfreien physischen originalen Zustand eines Objekts: Keine kurzen Zähne, keinerlei Reparaturen, keine Abschürfungen, keine Beschädigungen irgendwelcher Art, einwandfreie Originalgummierung – nichts, das Anlaß zur Reklamation gäbe.
Das hat für alle, nicht nur für die “schwarzen Schafe” der Philatelie, die es in Massen gibt, die Konsequenz, entweder, für jeden “Fehler” unbefristet, zumindest aber für die Zeit, in der eine Prüfung praktisch auch möglich ist, einzustehen oder weiterhin zu versuchen, mit wachsweichen Beschreibungen Fehler zu vertuschen.
Für den Q1-Sammler aber wird Sicherheit beim Einkauf rechtlich einklagbar, die Rückabwicklung von fragwürdigen Auktionen zum Normalfall, der Hinweis auf “Privatauktion, keine Rücknahme” zur Phrase.
Es liegt also beim Käufer, ob er das Risiko eingehen möchte, Ware “günstig”, z.B. als “Schnäppchen”, die entweder Massenware oder fehlerhaft ist, einzukaufen, die sich später als 100%iger Verlust herausstellt, oder ob er solche einkauft, die “Fehlerfrei” und somit einen höheren Preis haben wird, den man beim Wiederverkauf jedoch mit einiger Sicherheit auch wieder erzielen wird.
Und es liegt bei uns Q1-Sammlern, der Briefmarkenlobby zu vermitteln, daß angebotene Briefmarken, die nicht als “fehlerfrei” angeboten werden, als fehlerhaft einzustufen sind, indem wir den Qualitätsstandard “fehlerfrei” einführen.
“Fehlerfrei” ist, wie schon erwähnt, die Beschreibung des physischen Zustands der Briefmarken. Darüber hinausgehende Qualitätsmerkmale, vor allem die der Abstempelung von Briefmarken, werden unter “Stempelklassifizierung” im “briefmarken-handbuch.de” ebenso beschrieben, wie der die allerbester Qualität bezeichnende Begriff “Q1”.