Briefmarken-Handbuch
Besucher seit 17.08.11
Gesamt 1.718.466
Heute:624
Gestern: 855
ImpressumDatenschutze-mail sendenZum GästebuchYou Tube Film
Der LeitfadenDas Buch ist
leider ausverkauft
Der Download  
Zurück zu Alle Einträge
Gummibüge
Gummibüge sind Veränderungen der Gummierung von Briefmarken durch nicht genau verifizierbare Einflüsse NACH deren Verausgabung und damit die Folge "mangelhafter", nicht allen Ansprüchen gerecht werdender Gummierung in der Herstellung.
Gummibüge betreffen nie eine komplette Ausgabe, sondern tauchen immer "nur" partiell auf. Positiv gesehen reduzieren sie somit die Auflagen des Sammelwürdigen, negativ stellen sie aber einfach nur einen Qualitätsmangel dar, der als "nicht sammelwürdig" eingestuft werden muß.
Die Briefmarkenlobby möchte mit diesen (und nicht nur diesen) nicht sammelwürdigen, durch Gummibüge beschädigten Marken trotzdem Geschäfte machen und hat es tatsächlich durch diverse kunstfertige Formulierungen auch hier geschafft, die Sammler über den Tisch zu ziehen: Da liest man, begleitet vom Zeichen ** für postfrische Marken, bei Angeboten von "leichter Gummibüge", "üblicher Gummibüge", "herstellungsbedingter Gummibüge" und anderem - erweckt also den Eindruck, einer "trotzdem" vorhandenen Wertigkeit dieser "Krücken".
Möchte man als Sammler solche Marken irgendwann verkaufen, wird man sein blaues Wunder erleben. Dann nämlich wird die Qualität derart "zerpflückt", daß es gnädig erscheint, daß der Händler sie, preislich leider völlig unbeachtet, im Rahmen der lächerlich bezahlten Gesamtsammlung überhaupt übernimmt.
Fazit: Marken mit Gummibüge sind absolut nicht sammelwürdig, da es sie auch in Q1-Qualität gibt - und nur Q1 garantiert Sammelerfolg!!
Und nochmals zur Erinnerung: Sammelwürdige Briefmarken sind knapp, bei weitem nicht in ausreichender Menge vorhanden, sind gesucht, werden mit höheren Preisen beboten - und welcher Händler, welcher Sammler ließe sich das entgehen? Im Umkehrschluß bedeutet das, daß es in der Philatelie einfach keine Sonderangebote geben kann - das sind IMMER maßlos überteuerte, nicht sammelwürdige Objekte, die für die Sammler Totalverluste bedeuten.
Und das muß man sich doch nicht antun?