Briefmarken-Handbuch
Besucher seit 17.08.11
Gesamt 1.871.097
Heute:784
Gestern: 1.032
ImpressumDatenschutze-mail sendenZum GästebuchYou Tube Film
Der LeitfadenDas Buch ist
leider ausverkauft
Der Download  
Zurück zu Alle Einträge
Postfrisch
So bezeichnet man ungebrauchte Briefmarken, wenn sie noch genau so sind, wie sie bei der Post gekauft wurden. Der Gummi muß völlig unversehrt sein, darf also keine Fingerabdrücke oder sonstige, auch kleinste Beschädigungen oder Spuren aufweisen.
Nachgummierte Briefmarken sind, wie alles manipulierte, wertlos und nicht sammelwürdig. Kein Händler oder Auktionator ist an so etwas interessiert.
Briefmarken mit Falz sind nicht mehr postfrisch, sondern nur noch ungebraucht und nur sehr bedingt, also im Fall großer Seltenheit, sammelwürdig.
Im Zusammenhang von (auch) durch "Entfalzung" manipulierten Briefmarken kann man im Michel "Sammler-ABC" folgende die Sammler mißachtenden Sätze lesen: "... Doch es gibt einige Fachleute, die ihr Können den Sammlern zur Verfügung stellen. ... Soll also an einer teuren Marken ein kleiner Schaden ausgebessert werden, so ist dagegen nichts zu sagen. ... Eine derartige, gut ausgeführte Reparatur ist zwar etwas wertmindernd ...."
Das ist der helle Wahnsinn, das ist Schwachsinn!
Lapidar wird noch erwähnt, daß solche Marken auch als manipuliert (durch eine 4 im Kreis) gekennzeichnet werden müßten - und einfach hingenommen, daß das nicht geschieht. Und ein Verband, der dieser betrügerischen Praxis das Handwerk legen müßte, existiert zwar, tut aber auch absolut nichts.
Und wenn man sich vergegenwärtigt, daß unzählige solcher Objekte nun ohne Kennzeichnung oder Hinweis auf ihre Mängel seit Jahrzehnten im Markt kursieren, dann wird der Betrug der übelsten Art offensichtlich. Ich habe bis heute kein Angebot gesehen, in dem ein angebotenes Objekt als "repariert" bezeichnet wurde, nein, sie werden gar als besonders tolle Objekte ihrer angeblichen, ihrer vordergründig sichtbaren Qualität entsprechend teuer angeboten.
Entfalzte Briefmarken sind für den Laien heute nicht mehr als solche zu erkennen, erst ein Prüfer wird den Sammler darauf aufmerksam machen, ihm sagen, daß eine Marke, für die er viel Geld bezahlt hat, wertlos ist.